Lona 1993

TNT Lona wild one, eine PaintStute, so wild und explosiv wie ihr Name, aber mit mir immer umgänglich, ja nahezu liebevoll.

Sie wurde als Tochter einer Leitstute in Oregon geboren und übernahm mit nicht einmal 8 Monaten eine Jungpferdeherde, die alle in demselben Jahr geboren waren wie sie selbst. 8 Monate lang hatte ihre Mutter sie gelehrt, was sie können musste, um eine Herde führen zu können.

Mit knapp 2 Jahren kam sie nach Deutschland zu mir und weitere 2 Jahre später ritt ich sie. Eigentlich ist dieser Satz falsch. Mit etwas über 3 Jahren trug sie mich…ja das kommt eher hin!

Ohne Anritt, ohne Firlefanz, stieg ich an einem sonnigen Frühlingstag einfach mal auf sie, nur so um mal zu fühlen, wie es sich anfühlt und Lona setzte sich in Bewegung, als hätte es nie was anderes gegeben, den geteerten Wirtschaftsweg entlang, immer weiter von unserem Haus und ihren Weiden entfernt, bis in den nahen Wald, der sich wie eine Schlange bis ins Saarland zog. Ich erinnere mich noch an mein glückliches Gefühl, als Lona auf dem ersten Metern im Wald angaloppierte und in einer völligen Versammlung, nahezu auf der Stelle gallopierte, um dann fast im Einerwechsel in völliger Gelassenheit sie sich ihren Weg durch den Wald bannte.

Unser erster Ausritt war das tollste was ich je mit einem Pferd erlebt habe. Nicht einen Bruchteil einer Sekunde hatte ich das Gefühl, das dieser erste Ritt in einem Drama enden würde. Lona gab mir soviel Vertrauen und Sicherheit an diesem Tag und das Gefühl ich könne nach 28 Jahren klassischen Reiten Westernreiten. Unser erster gemeinsamer Ritt war als hätten wir gemeinsam schon 5000 Meilen zurückgelegt und mir wurde klar, dass ich Lonas Potential niemals ausreiten werden können, aber das wollte ich auch nie. Ich wusste Lona bringt mich immer wieder sicher nach Hause, denn sie kannte den Weg dazu und nicht nur die Geografie.

Lona Mutter, diese großartige Leitstute war beidseitig Hancock gezogen und als ich das verstand, was es auch für Lona bedeutete, sah ich sie mit ganz anderen Augen und mit der Liebe zu Lona, wuchs Monat für Monat die Leidenschaft für diese Quarter Horses Linie. Es gibt Pferde! Es gibt Quarter und es gibt Hancocks und die spielen in einer ganz anderen Liga!

Übrigens! Adios Amigos, Paint, No 1525 war ein Hancock!

https://www.allbreedpedigree.com/adios+amigos